Wandern im Harz

Eine der besten Möglichkeiten den Harz kennen zu lernen, ist beim Wandern. Ganze 9.000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege gibt es im Harz, die durch die abwechslungsreiche Landschaft führen.


Im Okertal auf Klippentour – eine der schönsten Wanderstrecken im Harz

Der Harz, das höchste Gebirge Norddeutschlands, begeistert seine Besucher durch seine landschaftliche Vielfalt. Berge und Täler, hoch aufragende Felsformationen und wildromantische Gebirgsbäche locken Naturliebhaber und Wanderfreunde an. Wir haben das Okertal zwischen Goslar und Altenau mit seinen beeindruckenden Klippen besucht und waren begeistert!

[mehr lesen]


Die Teufelsmauer – „so merkwürdig schön“

Großvaterfelsen Blankenburg

Großvaterfelsen bei Blankenburg

Einige meiner schönsten Kindheitserinnerungen sind die Wanderungen und Kletterabenteuer auf der Teufelsmauer bei Thale. Was liegt da näher, als diese Erinnerung wieder aufleben zu lassen? Und noch mehr von diesen sonder- und wunderbaren Felsformationen zu entdecken? Schließlich zieht sich die Teufelsmauer von Blankenburg bis Ballenstedt, vom „Großvaterfelsen“ bis zu den „Gegensteinen“.

[mehr lesen]


Zum Brocken auf historischen Spuren

Mal eben eine „Bergtour“ in Norddeutschland machen? Leicht ist dieses Unterfangen nicht. Doch es gibt Möglichkeiten eine Wanderung zu machen, in der fast 1.000 Höhenmeter gemeistert werden müssen. Und um zum Startpunkt zu kommen, benötigt man nicht einmal ein Auto. Vom Bahnhof Bad Harzburg ist so eine Tour möglich – mit dem Ziel Brocken!

[mehr lesen]


Wandern mit Kindern im Harz: Bärenhöhle und Granestausee

Wandern mit Kindern im Harz

Auf Schusters Rappen

Natur pur, frische Luft und ganz viel zu entdecken? Das geht wunderbar auf einer Wanderung im Harz – auch und besonders mit Kids! Dabei muss es nicht unbedingt einer der gerade in Hochzeiten überlaufenen Themenwege sein. Meist reicht auch schon ein verwunschener Pfad, ein paar Felsen zum Klettern, ein Tümpel für das Floß aus Borke oder eine tolle Aussicht beim gemütlichen Picknick. Wir haben im Frühjahr einen Tagesausflug für einen Streifzug bei Goslar genutzt und sind fündig geworden.

[mehr lesen]


Startpunkt Goslar: Auerhahn und Liebesbankweg

Liebesbankweg

Eine Wanderung mit ordentlich Anstieg und viel Abwechslung! Los geht’s für euch am Bahnhof quer durch die schöne Goslarer Altstadt zum Waldwanderweg Försterstieg. Hier folgt ihr dem blauen Dreieck in Richtung Auerhahn. Von dort aus könnt ihr auf dem sehenswerten Liebesbankweg den Bocksberg umrunden.

[mehr lesen]


Wildromantisches Ilsetal: Ein Paradies für Wanderer

 Wandern im Ilsetal

Südwestlich der Harzstadt Ilsenburg liegt das Ilsetal. Inmitten einer bizarren Felslandschaft schlängelt sich das kleine, in der Nähe des Brockengipfels entspringende Flüsschen Ilse durch ein abwechslungsreiches und naturschönes Tal. Der Wanderweg, der den Flusslauf begleitet, gehört zu den wildromantischsten des gesamten Harzes. Eine besonders empfehlenswerte Route ist der Weg von Ilsenburg zur Waldgaststätte Plessenburg.
[mehr lesen]


Den Harz erkunden mit der Harzer Wandernadel

Harzer Wandernadel ©Alina Lipka

Harzer Wandernadel ©Alina Lipka

Ihr möchtet die Vielfalt der Harzer Landschaft kennenlernen? Dann ist eine gute Möglichkeit auf die Harzer Wandernadel zurückzugreifen.

Mit 222 unterschiedlichen Stempelstellen verteilt im gesamten Harz, wird man geschickt zu den schönsten Aussichtsplätzen, Landschaften, Naturdenkmälern – aber auch zu den UNESCO Weltkulturerben und Bergwerken entlang der Wanderwege gelotst. Darüber hinaus begeistern Themenwege die leidenschaftlichen Sammler.

[mehr lesen]


Wandern im Harz mit Hund

Drei Berner Sennen Hunde im Harz unterwegs ©Brigitte Lind

Drei Berner Sennen Hunde im Harz unterwegs ©Brigitte Lind

Welcher Hundebesitzer träumt nicht von einem harmonischen Urlaub mit seinem Vierbeiner? Oft gibt es Hindernisse, sei es nun bei den Unterkünften, in manchen Nationalparks oder generell an touristischen Orten. Damit Ihr einen tollen Aufenthalt im Harz verbringen könnt, haben wir mit einer Expertin gesprochen.

[mehr lesen]


Natur pur am Okerstausee: Wandern ohne Höhenunterschied

wandern-im-harz-okertalsperre

Zu den beliebten Wandertipps für den Harz gehört zweifelsohne der Okerstausee in der Nähe von Altenau. Wer nach einer Route sucht, auf der man selbst bei hochsommerlichen Temperaturen ohne Anstrengung unterwegs sein kann, ist hier genau richtig. Wandern im Oktertal verspricht zudem auch immer Natur pur und viel frische und sauerstoffhaltige Luft. Hier lässt sich der Alltagsstress sehr gut vergessen – und das als Einzelperson genauso gut wie als Paar oder Familie.

Neue Version der Harz-App ab sofort verfügbar! Lade Dir die neueste Version der Harz-App kostenlos in Deinem App Store herunter! Die Harz-App im iOS Apple Store downloaden Harz-App im Google Play Store downloaden Die Harz-App im Amazon Store downloaden
 

[mehr lesen]


Ein Geheimtipp im Harz: Der Armeleuteberg bei Wernigerode

©Wald­gast­haus Arme­leu­te­berg

©Wald­gast­haus Arme­leu­te­berg

Viele attraktive Ziele laden ein zum Wandern im Harz. Neben den Touristenhochburgen wie dem Brocken, der Rappbodetalsperre oder den Tropfsteinhöhlen in Rübeland gibt es auch eine große Zahl weniger bekannter Orte, deren Erkundung sich für Urlauber und Tagesbesucher überaus lohnt. Zu diesen Geheimtipps im Harz gehört zweifelsohne der 478 Meter hohe und südlich von Wernigerode gelegene Armeleuteberg.
[mehr lesen]