Einen Tag Winterurlaub im Harz am Wurmberg

13. Februar 2015 | Winterurlaub im Harz

Einen Tag Winterurlaub im Harz

Seit einigen Wochen unterstütze ich während meiner Ausbildung zur Medienkauffrau Digital & Print tatkräftig das Heise Media Service Team. Immer auf der Suche nach neuem und interessantem Content für unseren Harz, Ostsee und Ostfriesland Blog, bin ich in den letzten Wochen auf sehr viele Spaßbringende Ideen gestoßen. Passend zu der kalten Jahreszeit in Hannover mit wenig Schnee, hat mich der Winterurlaub im Harz besonders fasziniert. Am Wurmberg in Braunlage gibt es unglaublich viel zu entdecken. Das gab mir den Anreiz, nicht nur über den Harz zu schreiben, sondern Ihn auch tatsächlich im Schnee zu erleben.

Winterurlaub im HarzWinterurlaub im HarzWinterurlaub im Harz

So bin ich spontan am Wochenende in den Winterurlaub zum Wurmberg Rodeln gefahren. Hier kann man wunderbar auf unterschiedlichen Pisten Ski, Snowboard und sogar Snowtube fahren. Direkt hinter dem Parkplatz an der Talstation, gibt es sogar ein Eisstadion zum Schlittschuhfahren. Wintersportfreunde kommen hier also voll auf Ihre Kosten. das Equipment kann man sich übrigens überall ausleihen. Am Wochenende ist der Wurmberg eine richtige Attraktion für Wintersportfans, sodass es gegen Mittag nicht das leichteste war, einen Parkplatz zu finden. Waren die Schlitten erst einmal ausgepackt, konnte es aber gleich losgehen. Die Rodelbahn am Wurmberg ist mit  1500 m die längste im Harz. Dieses Rodelerlebnis wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Bei strahlendem Sonnenschein und weichem Schnee, ging es mit dem Schlitten den Wurmberg hinauf. Die Rodelbahn ist praktischerweise gleich direkt hinter der Talstation ausgeschildert und damit neben Skifahrern, die von der Piste kommen und vielen bunten Jacken nicht zu übersehen. Musik aus einem der Verkaufsstände im Tal sorgt für gute Stimmung am Ziel. Es gibt sogar einen extra Weg zum Aufsteigen, damit man den entgegenkommenden Rodlern nicht in die Quere kommt. Die Rodel und Skipisten sind komplett mit Beschneiungsanlagen ausgestattet, die am Abend für frischen weißen und sehr weichen Schnee sorgen, auf dem man angenehm rodeln kann. 25 Minuten hat es etwa mit Schlitten und Kind gedauert bis wir die Mittelstation am Rodelhaus erreicht haben. Am Rodelhaus kann man eigene Schlitten ausleihen und sich mit warmen Speisen und Getränken stärken. Der Kreislauf kommt beim Aufstieg ganz schön in Schwung, sodass man nicht zu warm eingepackt sein sollte. Oben am Startpunkt der Rodelbahn angekommen, hieß es dann endlich Abfahrt. Schnell, steil und hügelig ging es die ersten Meter den Berg hinunter. Schafft man es nicht auf der Rodelbahn zu bleiben oder sich auf dem Schlitten zu halten, sollte man besser etwas an die Seite rücken, damit den von hinten heranstürmenden Rodelfans kein Schlitten im Weg steht. Einige Rodelabschnitte bremsen die Fahrt auch bequemerweise wieder ab, sodass man ab und zu auch zum Halten kommt. Das ist besonders angenehm, wenn man nicht ständig bremsen oder vom Schlitten fallen möchte. Auch für Familien und Kinder ist diese Strecke ideal. Wer unten im Tal angekommen ist und schon müde Füße hat, kann wunderbar die Seilbahn nutzen.

en Tag Winterurlaub im Harz

Die  Wurmbergseilbahn

Damit man den ganzen Wurmberg nicht zu Fuß erklimmen muss, gibt es für alle Rodler die Möglichkeit mit der Wurmbergseilbahn bis zur Mittelstation am Rodelhaus, auf etwa 730 m Höhe zu fahren. Ski und Snowbordfans können sogar bis zur Bergstation auf rund 965 m Höhe fahren. An der Berg, Tal,-und Mittelstation besteht die Möglichkeit dazu zu steigen. Sie ist mit 2,8 km die längste Luftseilbahn in Norddeutschland und ganzjährig geöffnet.
Die Seilbahn am Wurmberg hab ich natürlich auch sofort ausprobiert. Am besten kauft man sich zuerst eine Tageskarte bevor man sich in die Schlange stellt. Dann geht es aber recht schnell. Bis zu vier Personen mit Skiern oder Schlitten werden in eine Gondel gesetzt, die Tür wird in der Station geschlossen, dann geht es den Wurmberg hinauf. Unter einem erstreckt sich die wunderschöne, weiße Winterlandschaft. Ab und zu kann es passieren, dass die Bahn anhält. Wer sich davon nicht aus der Ruhe bringen lässt, kann ganz gemütlich den Berg hochfahren und die Aussicht genießen. Die Preise für die Fahrten sind saisonabhängig und je nach Anzahl, Stunden und Alter unterschiedlich.

en Tag Winterurlaub im Harz

Mein Fazit 

Die Rodelstrecke bis zur Mittelstation lässt sich zu Fuß mit Schlitten wunderbar hochsteigen, da die Steigung kontinuierlich und nicht zu steil zunimmt. Ein paar Schritte an der frischen Luft inmitten eines sonnigen Waldes in einer weißen Schneelandschaft, bringen den Kreislauf in Schwung. Das ist wunderbar erholsam. Auch die Seilbahn ist auf alle Fälle einen Besuch wert und auch die Preise sind in Ordnung, denn man spart mit der Fahrt nicht nur Zeit und Kraft, sondern hat auch einen herrlichen Ausblick auf die schneeweiße romantische Winterlandschaft im Harz. Um sich am Ende des Tages bei warmen Getränken und Speisen aufzuwärmen, ist  das Café und Restaurant im Eistadion am Parkplatz zu empfehlen. Kurz gesagt: Der Ausflug zum Wurmberg hat sich rundum sehr gelohnt und ist für einen spaßbringenden Winterausflug mit der Familie oder Freunden in Braunlage auf alle Fälle weiterzuempfehlen.

 

 

 

Jetzt kostenlose Harz-App herunterladen! Lade Dir die neueste Version der Harz-App kostenlos in Deinem App Store herunter! Die Harz-App im iOS Apple Store downloaden Harz-App im Google Play Store downloaden Die Harz-App im Amazon Store downloaden

Folgende Artikel aus dem Berreich Winterurlaub im Harz könnten Euch auch interessieren:

Schon einmal zum Snowtubing im Harz gewesen?
Völlig frei und ungebunden beim Snowkiten im Harz
Warum nicht mal wieder Schlittschuh laufen im Harz?
Rodeln im Harz auf dem höchsten Berg Niedersachsens

 

 

Kommentar schreiben

Kommentar