Bad Harzburg – immer eine Reise wert

Der Harz ist für Groß und Klein das ganze Jahr über ein ideales Ziel für einen Kurztrip oder einen Familienurlaub. Wir haben Bad Harzburg erkundet und finden: nix wie hin! Es gibt so viel zu entdecken: die historische Innenstadt, Natur pur, Sehenswürdigkeiten und tolle Attraktionen für alle von 0 bis 99.

Krodo, das Maskottchen aus Bad Harzburg

Jetzt kostenlose Harz-App herunterladen! Lade Dir die neueste Version der Harz-App kostenlos in Deinem App Store herunter! Die Harz-App im iOS Apple Store downloaden Harz-App im Google Play Store downloaden Die Harz-App im Amazon Store downloaden


Bad Harzburg: das perfekte Ziel für den Urlaub im Harz

Am nördlichen Rand des Harzes liegt Bad Harzburg – eines der bekanntesten Heilbäder Niedersachsens. Die Stadt bietet neben der sehr gepflegten Innenstadt mit vielen Fachwerkhäusern und einer einladenden Fußgängerzone, in der es sich herrlich bummeln lässt, zahlreiche interessante Ausflugsziele. So gehört neben dem Hochseilpark, dem Baumwipfelpfad und der Bad Harzburger Sole-Therme mit ihrem reichhaltigen Wellness-, Beauty- und Spaßangebot vor allem die seit über 85 Jahren bestehende Burgberg-Seilbahn zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Harz.

Ausblick genießen vom Burgberg

Über 25 Millonen Gäste sind bereits mit der Seilbahn den Großen Burgberg hinauf geschwebt. Es ist ein wenig kuschelig in Norddeutschlands einziger Großkabinenseilbahn – 18 Menschen passen in eine Kabine. Dennoch, eine Fahrt lohnt sich allemal und ist ein kleines Abenteuer. Oben am 483 Meter hohen Burgberg angekommen, genießen die Besucher einen beeindruckender Ausblick auf die Stadt und das umliegende Harzland. Die Grundmauern der Harzburg gibt es außerdem zu erkunden. Und seit kurzem lädt das Gast- und Logierhaus „Aussichtsreich“ als idealer Ausflugsort zum Verweilen und Innehalten ein.

Der erste Baumwipfelpfad im Harz

Eine der neusten Attraktionen in Bad Harzburg ist der Baumwipfelpfad. Seit dem 08. Mai 2015 können Jung und Alt, Familien, Senioren und Menschen mit Behinderung auf dem ersten Baumwipfelpfad des Harzes und Niedersachsens barrierefrei die Natur aus einer völlig neuen Perspektive kennenlernen. Nach dem Abstieg vom Burgberg ist der Einstieg in den Baumwipfelpfad „durch die Hintertür“ möglich. Tickets am besten gleich bei der Seilbahn mit besorgen, denn so wird es günstiger! Alternativ startet ihr direkt am 30 Meter hohen Einstiegsturm mit seiner bemerkenswerten Archtitektur. So oder so: Besucher können an 33 Stationen auf dem Pfad den Harz, seine Flora und Fauna näher kennen lernen.

Baumwipfelpfad in der Herbstsonne

Oder aber ihr nutzt eine der zahlreichen Veranstaltungen oder Führungen auf dem Baumwipfelpfad. Die Wipfelweihnacht oder das Wipfelleuchten sind besonders stimmungsvoll. Auch heiraten kann man hier! Romantik pur im Harz…

Der Märchenwald in Bad Harzburg

Zu den gerade für Familien interessanten Ausflugszielen in Bad Harzburg gehört der Märchenwald. Hier erwachen die alten Märchen der Gebrüder Grimm zum Leben. In mehreren detailreichen beweglichen Bühnenbildern begegnen die Kinder den Figuren aus Dornröschen, Schneewittchen, dem Froschkönig und weiteren bekannten Märchen. Neben den handgeschnitzten Figuren gibt es zudem eine liebevoll gestaltete Modellbahnanlage der Harzquer- und Brockenbahn, die mit originalgetreuen Nachbauten der Züge und Gebäude nicht nur Kinder, sondern auch Väter und Mütter begeistert. Außerdem gibt es im von März bis Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr geöffneten Märchenwald einen Streichelzoo, eine Hasenburg und einen großer Erlebnisspielplatz. Und auf der Ringcartbahn oder bei einer Fahrt mit dem SAFARI-Express haben auch technikbegeisterte Kids große Freude.

Auf Luchstour

Die Luchstour, ein 16 Kilometer langer Rundwanderweg, zählt zu den ausgezeichneten Premiumwanderwegen im Harz. Dieser ist durch einen Luchskopf auf den Wegweisern gut ausgeschildert. Auf der Strecke finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Im Uhrzeigersinn geht es über die Brücke der B4 auf den Herzogweg zum Antoniusplatz auf den Burgberg. Auf dem Weg zum Kreuz des Ostens passiert man den Besinnungsweg und die Säperstelle. Der Weg führt weiter zu den fantastischen Rabenklippen, an denen auch das Luchsgehege vorzufinden ist. Mittwochs und samstags finden dort um 14.30 Uhr öffentliche Fütterungen statt, aber manch einer hat auch schon ein Tier außerhalb dieser Publikumszeiten entdeckt. Ein wenig Geduld und Stille genügen…

Rabenklippen

Nach dem Abstieg ins Eckertal geht es entlang der ehemaligen deutsch‐deutschen Grenze und weiter zum beliebten Ausflugslokal Molkenhaus. Über die alte Molkenhauschaussee zum Philiosophenbach im Kalten Tal, vorbei am Hochseilpark und der Einstiegskrone des Baumwipfelpfades. Schließlich endet die Luchstour dort, wo sie begann: im Kurpark am Wandertreff Haus der Natur.

Eckertalsperre

Und natürlich werden Stempeljäger auch auf der Luchstour fündig! Denn wie an vielen sehenswerten Stellen im schönen Harz sind mehrere Stempelkästen der Harzer Wandernadel entlang der Luchstour zu finden. Zum Beispiel: Säperstelle (HWN 121), Gasthaus Rabenklippe (HWN 170), Eckertalsperre, Molkenhaus (HWN 169) und Eckertalsperre (HWN 1).

Ihr seht: Ob Familienurlaub, Kurztrip oder Wander-Ausflug… Bad Harzburg ist immer die richtige Adresse!

 

Folgende Beiträge könnten euch auch interessieren:

Baumwipfelpfad

Zum Brocken auf historischen Spuren

Noch viel mehr Wander- und Ausflugstipps gibt’s in der Harz-App!

Jetzt kostenlose Harz-App herunterladen! Lade Dir die neueste Version der Harz-App kostenlos in Deinem App Store herunter! Die Harz-App im iOS Apple Store downloaden Harz-App im Google Play Store downloaden Die Harz-App im Amazon Store downloaden

 

Text und Bilder: © jh

Videos: © Radio ffn, EvgeniaKrav

Kommentar schreiben

Kommentar