Käsekuchen in Quedlinburg genießen

Das historische „Café am Finkenherd“ in Quedlinburg ©Alina Lipka

Das historische „Café am Finkenherd“ in Quedlinburg ©Alina Lipka

Quedlinburg ist dank der prächtigen Fachwerkhäuser aus mehr als sechs Jahrhunderten nicht nur UNESCO-Weltkulturerbe. Die Stadt ist wegen ihrer Spezialität, dem Käsekuchen, außerdem auch Anziehungsort für Feinschmecker. Wer also durch Quedlinburg schlendert, entkommt nicht dem Duft von frisch gebackenen Käsekuchen. Lecker!

Jetzt kostenlose Harz-App herunterladen! Lade Dir die neueste Version der Harz-App kostenlos in Deinem App Store herunter! Die Harz-App im iOS Apple Store downloaden Harz-App im Google Play Store downloaden Die Harz-App im Amazon Store downloaden
 

Kaiserliche Käsekuchen in Quedlinburg genießen

Nach einem Spaziergang durch die bezaubernde Stadt rastet es sich im „Café am Finkenherd“ besonders gut. Gastronomin Carola Stübig bietet hier ein Stück deutsche Geschichte an. Von ihrer Großmutter hat die gebürtige Quedlinburgerin nämlich die Rezepte vom Kaiserhof gelernt. Übrigens wurde an diesem Ort Heinrich I. im Jahre 918 die deutsche Königskrone angeboten. Ein wahrlich geschichtsträchtiger Grund und Boden.

Das Ehepaar Stübig heißt Sünder in Quedlinburg willkommen ©Alina Lipka

Das Ehepaar Stübig ©Alina Lipka

Mehr über Carola und ihren Käsekuchen gibt es in diesem Artikel zu erfahren.

Käsekuchen in Quedlinburg genießen

©Alina Lipka

Ein Besuch im "Café am Finkenherd"

Seit 2007 leitet Carola das historische „Café am Finkenherd“, das älteste in ihrer Heimatsstadt. Gebacken und gekocht wird nach kaiserlichen Rezepten!

Mehr erfahren
Harzdrenalin

©Alina Lipka

Jochen Lübbecke - Der Stadttorwächter

Seit vier Jahren ist Jochen engagierter Stadttorwächter in Quedlinburg und gibt Touristen auf eine unterhaltsame Art Einblicke in die Geschichte. Mehr im Interview!

Mehr erfahren

Kommentar schreiben

Kommentar