Zu Gast bei Eva-Christin Ronkainen, Leiterin des Baumwipfelpfades Bad Harzburg

Eva-Christin Ronkainen ©Alina Lipka

Eva-Christin Ronkainen ©Alina Lipka

Die neue Attraktion im Harz sollte 100.000 Touristen pro Jahr anziehen. Die Bilanz nach nur drei Monaten: Es sind bereits 60.000! Die dynamische Halbfinnin Eva-Christin Ronkainen trägt mit ihrer Arbeit als Leiterin des Baumwipfelpfades zum Harzer Imagewandel bei. Wir freuen uns deswegen umso mehr, dass sie uns bei einem Spaziergang über den Baumkronen, mehr über sich und das Projekt verraten hat.

Ein barrierefreies Projekt für den Harz setzt sich durch

Eine neue Attraktion in Bad Harzburg sollte es werden, um wieder mehr Touristen anzulocken. Fünf Projekte kamen in die nähere Auswahl. Dass der Baumwipfelpfad sich als Sieger durchsetzen konnte, ist nicht nur eine Bereicherung Niedersachsens, sondern eine für den gesamten Harz. Niedersachsens erster Baumwipfelpfad poliert mit seinem modernen Bau das Harzer Image: Dynamisch, modern und ab diesem Jahr nun auch barrierefrei! „Der Harz hat viele tolle Anziehungspunkte, wie beispielsweise den Wurmberg oder den Brocken. Ein barrierefreies Projekt hat es vorher im Harz allerdings noch nicht gegeben. Deswegen war der Bau des Baumwipfelpfades auf jeden Fall die richtige Entscheidung.“, so die Leiterin.

Seit seiner Eröffnung am 8. Mai, empfängt der Baumwipfelpfad ein vielfältiges Publikum. Von klein bis groß ist die Attraktion ein Anziehungspunkt für Jedermann. Für Kinder stehen seit Kurzem Wipfel-Bobbycars zur Verfügung.

Konstruktion des Baumwipfelpfades Bad Harzburg ©Alina Lipka

Konstruktion des Baumwipfelpfades Bad Harzburg ©Alina Lipka

Der Baumwipfelpfad Bad Harzburg: So grenzt er sich von seiner Konkurrenz ab

In Deutschland gibt es insgesamt 13 Baumwipfelpfade. Ein weiterer wird 2016 eröffnet. Eva-Christin Ronkainen hat 12 davon bereits besichtigt. Wodurch unterscheidet sich der Pfad in Bad Harzburg von den anderen? „Der Besucher wird wie bei den anderen Baumwipfelpfaden über die ökologischen Zusammenhänge aufgeklärt. Allerdings zeichnen wir uns besonders durch die Vielfalt der Erlebnisstationen aus. Mit 33 verschiedenen Elementen, Ruhestationen und Wissenswerten wird der Spaziergang zu einem echten Erlebnis. “ Der Pfad gehört mit seinen mehr als 1000 Meter zu einen der längsten in Deutschland.

Unterwegs über den Harzer Baumkronen ©Alina Lipka

Unterwegs über den Harzer Baumkronen ©Alina Lipka

Ein Spaziergang über den Harzer Baumkronen

Eva-Christin Ronkainen liebt ihren neuen Arbeitsplatz: „Besonders wenn ich einen stressigen Tag hatte, setze ich mich gerne auf den Pfad, lausche dem plätschernden Bach und den rauschenden Blättern. Schön sind auch die  Sonnenuntergänge und der Blick auf Bad Harzburg.

Übrigens werden regelmäßig Sonderführungen angeboten. Einen großen Ansturm verzeichnet die „Nachts in den Wipfeln“-Tour. Gemeinsam mit einem zertifizierten Waldpädagogen, könnt Ihr den Sonnenuntergang über den Baumkronen genießen. Ausgerüstet mit Taschenlampen und Fledermausdetektoren, könnt Ihr mit Sicherheit die Tiere in Aktion erleben.

Diese 5 Punkte sprechen für einen Besuch beim Baumwipfelpfad Bad Harzburg:

– Ein tolles barrierefreies Angebot
– Eine völlig neue Perspektive auf die Natur
– Viel Wissenswertes über die Harzer Kultur & Natur
– Die abwechslungsreichen Veranstaltungen
– Ein Abtauchen in eine andere Welt, in der man die Seele baumeln lassen kann

Der Harz wird wieder lebendig ©Alina Lipka

Der Harz wird wieder lebendig ©Alina Lipka

Baumwipfelpfad mit Hund?

Da der Pfad an manchen Stellen sehr schmal ist, sind Eure Vierbeiner auf dem Baumwipfelpfad Bad Harzburg leider nicht erlaubt.  Allerdings hat Eva-Christin Ronkainen eine Notlösung: „Der Pfad hat an beiden Seiten einen Zugang. So kann einer unterhalb des Pfades entlang gehen und sich dann am Ende mit dem Partner abwechseln.

 

Die gebürtige Harzerin bringt frischen Wind in die Region. Egal ob bei Facebook, Instagram oder auf der Internetseite, sie schenkt dem Baumwipfelpfad ein modernes Image. Von Konzerten oder Lesungen bis hin zu Führungen mit Hexen, sind die Veranstaltungen abwechslungsreich. Uns hat der Besuch gut gefallen! Da wir an einem warmen Sommertag dort waren, haben wir uns über die frische Brise auf dem Pfad gefreut.

Wir bedanken uns herzlich bei Eva-Christin Ronkainen für das Treffen! Und wie das Motto des Baumwipfelpfades sagen wir nun: „Auf geht’s – ab geht’s in die Natur!“

Autor: Alina Lipka

 

Öffnungszeiten:
April – Oktober: 9:30 – 18:00
November – März: 10:00 – 16:00

Baumwipfelpfad Bad Harzburg:
www.baumwipfelpfad-harz.de

Jetzt kostenlose Harz-App herunterladen! Lade Dir die neueste Version der Harz-App kostenlos in Deinem App Store herunter! Die Harz-App im iOS Apple Store downloaden Harz-App im Google Play Store downloaden Die Harz-App im Amazon Store downloaden
 

Lust auf mehr Harzgesichter?

Alma-der-burgberg-hund

©Plumbohms

Alma, der Vierbeiner aus dem Burgberg Hotel

Erst sechs Monate alt und schon das Wahrzeichen des wohl schönsten Bergs im Harz. Alma ist kein normaler Labrador! Warum? Das erfahrt Ihr hier im Beitrag!

Mehr erfahren
Steffen Henze

©Steffen Henze

Hobby-Fotograf Steffen aus dem Harz

Als begeisterter Harz-Fotograf verrät uns Steffen Henze heute Tipps & Tricks, wie auch Ihr das perfekte Landschaftsfoto vom Harzurlaub hinbekommt.

Mehr erfahren
Ein Harz für MTB

©TRAILTECH Mountainbiking

Jan Zander von “Ein Harz für MTB”

Sein “Harz” schlägt für MTB. Umsomehr freut er sich, dass Mountainbiken im Harz immer beliebter wird. Seit 1999 ist er bereits Mountainbike Trainer.

Mehr erfahren
Harzer Wandernadel

©Unicorn Sales & Marketing – Harzer Wandernadel

Pionierarbeit für den grünen Tourismus im Harz

Passend zum Start der Wandersaison erzählt uns Christina Grompe von der Harzer Wandernadel in einem Interview, was sich hinter dem Projekt befindet.

Mehr erfahren