Brockenwanderung im Harz: Schierke – Brockenkinder – Zeterklippen

4. Juni 2014 | Wandern im Harz

Brockenwanderung

Der Brocken – Das Herzstück des Harzes

Der Harz bietet Wanderrouten in seiner Anzahl und auch in den unterschiedlichsten Ansprüchen, wie kaum eine andere Region in Deutschland. Bekannt ist der Harz für seinen höchsten Berg – den Brocken. Rund um den Brocken laden unzählige Wanderwege dazu ein, den Berg und seine naturbelassene Umgebung zu erkunden. Eine Brockenwanderung ist definitiv ein Erlebnis für jedermann, allerdings gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade.

Wir wollen Euch mit der Brocken-Wanderroute Schierke – Brockenkinder – Zeterklippen eine Strecke vorstellen, die sehr anspruchsvoll ist und Euch als Wanderern einiges abverlangt, dafür aber auch umso mehr zu bieten hat. Ausgangspunkt der Tour ist Schierke. Hier parkt man am Ende der öffentlich befahrbaren Straße Richtung Brocken. Das Ende ist durch einen großen und geräumigen Parkplatz namens „Pfennigpfeifer“ gekennzeichnet, auf dem sich immer ein Platz ergattern lässt.

Harz-App im Google Play Store downloadenDie Harz-App im iOS Apple Store downloadenHarz App im Amazon App Store

Der erste Teilabschnitt der Brockenwanderung im Harz

Der erste Teilabschnitt der Wanderung führt Euch von Schierke aus hinauf zum Hohnekamm, der 900 Meter über NN liegt. Der erste Teilabschnitt umfasst eine Länge von zwei Kilometern und ist durch steile Anstiege gekennzeichnet. Sowohl im Dorf Schierke, als auch auf dem Hohnekamm, befindet man sich noch im Stadtgebiet von Wernigerode. Auf dem Hohnekamm angekommen, wartet auf Euch ein erstes Highlight: Eine überragende Aussicht über den Harz und die Begegnung mit sehr altem Gestein, wie es heute nur noch selten anzutreffen ist. Die Wanderung wird fortgesetzt vom Hohnekamm abwärts bis zu den sogenannten Brockenkindern. Dabei handelt es sich um einige aufeinanderliegende Felse, deren Standort durch die Nähe zu einem kleinen Forsthaus gekennzeichnet ist. Die Wanderung fürt nun weiter in Richtung Zeterklippen.

Das Ziel: Die Zeterklippen

Nach einem kleinen Anstieg über einige irreführende Pfade (hier ist Aufmerksamkeit geboten) führt der Weg Euch von nun an abwärts in Richtung Zeterklippen, dem Ende der Wanderung. Die Zeterklippen sind Felsklippen aus Granit, die in unterschiedlicher Ausprägung empor ragen. Es gibt die Große Zeterklippe, mit ca. 930 Metern über NN, die mittlere Zeterklippe mit ca. 870 Metern über NN und die kleine Zeterklippe mit 830 Metern über NN. In jedem Fall sind die Zeterklippen ein würdiger Abschluss für eine Wanderung im Harz, die anspruchsvoll ist und festes Schuhwerk erfordert.

Fazit:

Der Charakter eines Wanderurlaubs im Harz lässt sich durch die beschriebene Route gut darstellen. Naturbelassenheit in Verbindung mit den natürlichen Steigungen des Mittelgebirges Harz gestalten viele Wanderungen anspruchsvoll, aber auch für Anfänger gibt es schöne Strecken in der Region- und generell wird Wanderurlaub Harz immer beliebter, so dass Ihr Euch bei Eurem Aufstieg auf den Brocken in guter Gesellschaft befinden werdet!


Jetzt kostenlose Harz-App herunterladen! Lade Dir die neueste Version der Harz-App kostenlos in Deinem App Store herunter! Die Harz-App im iOS Apple Store downloaden Harz-App im Google Play Store downloaden Die Harz-App im Amazon Store downloaden

Weitere Routen und Tipps zum Wandern im Harz gibt es in der kostenlosen Harz App. Euch könnten aus dem Bereich Wandern im Harz auch folgende Artikel interessieren:

Urlaub und Wandern im Harz in Bad Lauterberg

Wandern im Harz mitten in der Kulisse vieler Filme

Wanderwege im Harz der besonderen Art: Der Liebesbankweg

Brockenwanderung auf dem Goetheweg: Auf Goethes Spuren

Kommentar schreiben

Kommentar